GSA010 – Öffentliche Sitzung vom 06.10.2017

In der zehnten Folge besprechen wir die Sitzung des NSU-Untersuchungsauschusses vom 6. Oktober 2017. Im öffentlichen Teil der Sitzung wurden die Polizeibeamten Michael Kresse(zum zweiten Mal) und Jürgen Wetzel gehört. Außerdem wurden zwei Zeugen aus der Nazi-Szene, Holger F. und Sven Schneider, unter Ausschluss der Öffentlichkeit gehört. Am Ende gab es noch eine kurze Pressekonferenz, aus der wir ein paar O-Töne einspielen.

Rückblick:

Reichsbürger – Polizistenmord, Georgensgmünd

FR: Prozess in Nürnberg – Die Parallelwelt des „Reichsbürgers“
http://www.fr.de/politik/prozess-in-nuernberg-die-parallelwelt-des-reichsbuergers-a-1362028

Amoklauf in München – Gutachten veröffentlicht

TSP: Rechtsterrorismus – Gutachter stufen Amoklauf von München als politisch motiviert ein
http://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsterrorismus-gutachter-stufen-amoklauf-von-muenchen-als-politisch-motiviert-ein/20409260.html

München.de: Expertengespräch “Hintergründe und Folgen des OEZ-Attentats” (Gutachten zum Download)
https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtpolitik/Fachstelle-fuer-Demokratie/Kampagnen/Expertengespr-ch–Hintergr-nde-und-Folgen-des-OEZ-Attentats-.html

München.de: Drei von der Stadt beauftrage Experten stellten Gutachten vor (PM)
http://www.muenchen.de/aktuell/2017-10/gutachten-zum-amoklauf-oez-vorgestellt.html

Zur Sitzung

PNN: Der Neonazi Sven Sch. – de facto Informant
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1223756/

NSU-Watch Brandenburg: Zusammenfassung – 14. Sitzung – 06. Oktober 2017
https://brandenburg.nsu-watch.info/zusammenfassung-14-sitzung-06-oktober-2017/

NSU-Watch Brandenburg: Dossier: Sven Sch.
https://brandenburg.nsu-watch.info/dossier-sven-sch/

NSU-Watch Brandenburg: Dossier: Uwe Menzel
https://brandenburg.nsu-watch.info/dossier-uwe-menzel/

GSA007 – Sitzung vom 02.06.2017 (In der Folge besprechen wir, was es mit den verschiedenen abgehörten Telefonaten und dem Behördenzeugnis auf sich hat)
https://www.gsa.to/2017/06/07/gsa007-sitzung-vom-02-06-2017/

Waffenfund bei Uwe Menzel

Antifa-Recherche Berlin-Brandenburg: fightback 03 (2006), S.42: Musik & Waffen
https://www.antifa-berlin.info/sites/default/files/dateien/artikel/fightback03.pdf

CZ 52 (bei Menzel gefunden)
https://en.wikipedia.org/wiki/CZ_52

CZ82/83 (beim NSU gefunden)
https://en.wikipedia.org/wiki/CZ_82

Nazi-Cop Andre G.

PNN: BRAUNE UMTRIEBE IN DER POLIZEI BRANDENBURG – Der Korpsgeist von Schwedt (2015)
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/996161/

SPON: Rechtsextremisten – Disziplinarverfahren gegen LKA-Beamten (2007)
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsextremisten-disziplinarverfahren-gegen-lka-beamten-a-461309.html

PNN: Zwangsversetzung nach rechter Demonstration (2007)
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/53209/

Inforiot: http://www.inforiot.de/npd-anhaenger-bei-der-kripo/ (2007)
http://www.inforiot.de/npd-anhaenger-bei-der-kripo/

Berliner Zeitung: Disziplinarverfahren gegen LKA-Beamten – er war bei “Heldengedenken” in Seelow erkannt worden – Polizist im Neonazi-Block (2007)
http://www.berliner-zeitung.de/disziplinarverfahren-gegen-lka-beamten—er-war-bei–heldengedenken–in-seelow-erkannt-worden-polizist-im-neonazi-block-15522112

TSP: Gerichtsurteil in Schwedt – “Heil Hitler”-Rufe: Polizist hörte weg (2016)
http://www.tagesspiegel.de/berlin/gerichtsurteil-in-schwedt-heil-hitler-rufe-polizist-hoerte-weg/14717856.html

TSP: Polizisten unterliefen Strafanzeige gegen Neonazis – Staatsanwaltschaft ermittelt (2015)
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/rechtsextremismus-in-brandenburg-polizisten-unterliefen-strafanzeige-gegen-neonazis-staatsanwaltschaft-ermittelt/12177786.html

Junge Welt: https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/80408.npd-anh%C3%A4nger-bei-der-kripo.html (2007), Paywall!
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/80408.npd-anh%C3%A4nger-bei-der-kripo.html

TSP: Vorwürfe gegen Polizei in Brandenburg – Auf dem rechten Auge blind?
http://www.tagesspiegel.de/berlin/vorwuerfe-gegen-polizei-in-brandenburg-auf-dem-rechten-auge-blind/12248876.html

RBB: Tod der ägyptischen Studentin in Cottbus – Zeugen: Wagen beschleunigte vor dem Aufprall
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2017/08/tod-aegyptische-studentin-cottbus-auto-beschleunigung.html

TSP: Tödlicher Autounfall in Cottbus – Studentin aus Ägypten erst angefahren und dann verhöhnt
http://www.tagesspiegel.de/berlin/toedlicher-autounfall-in-cottbus-studentin-aus-aegypten-erst-angefahren-und-dann-verhoehnt/19723060.html

Veranstaltungshinweis:

Der erste openpolitische Abend: NSU, Verfassungsschutz und Transparenz
13.11.17.
19:00 Uhr
c-base e.V. // Mainhall
Rungestr. 20
10179 Berlin

https://okfn.de/blog/2017/10/openpolitischer-abend/

Nächste Sitzung:

06.11.2017 – Sitzung des Untersuchungsausschusses 6/1
https://www.landtag.brandenburg.de/de/termine/sitzung_des_untersuchungsausschusses_6/1/831083?_referer=751885

10.11.2017 – Sitzung des Untersuchungsausschusses 6/1
https://www.landtag.brandenburg.de/de/termine/sitzung_des_untersuchungsausschusses_6/1/774062?_referer=751885

GSA009 – Öffentliche Sitzungen vom 07. und 08.09.2017

In der neunten Folge besprechen wir die Sitzung des NSU-Untersuchungsauschusses im Brandenburger Landtag vom 07. und 08. September 2017. An den zwei Sitzungstagen wurden insgesamt fünf Zeugen aus dem Brandenburger Verfassungschutz, dem LKA Brandenburg und der Bundesanwaltschaft gehört. Zwei weitere Zeugen waren geladen, sind aber nicht erschienen.

Rückblick:

Nazi-Konzerte in Thüringen

Thueringen rechtsaussen: Neonazi-Konzert mit 6.000 Besuchern am 15. Juli in Themar, Auswertung: Gelder, Strukturen und der Umgang der Behörden

Endstation Rechts: Patrick Schröder plant nächstes Rechtsrock-Event in Themar

Wurzen

LVZ: Wurzen wieder im Normalmodus: Antifa-Demo hinterlässt hohe Kosten durch Polizeiaufgebot

“Am Morgen des Demonstrationstages hatten Unbekannte eine Strohpuppe an einer Eisenbahnbrücke in Wurzen aufgehangen. Auf der Puppe war ein Schriftzug mit den Buchstaben „AFA/FCK“ und auf der Brust ein durchgestrichenes Antifasymbol aufgemalt.”

NSU-Prozess

NSU-Watch: Der NSU-Prozess in Zahlen – eine Auswertung

NSU-Watch: Historische Chance vertan – Die Bundesanwaltschaft plädiert im Prozess gegen den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) kontrafaktisch

SPON: Nebenklage-Anwalt über Ankläger im NSU-Prozess “Keine einzige kritische Frage”

Blog NSU-Nebenklage: Der Haftbefehl gegen Eminger wird verkündet und führt zu bisher ungeahnter Aktivität seiner Verteidigung.

25 Jahre Lichtenhagen

DRadio: 25 Jahre Rostock-LichtenhagenProtokoll einer Eskalation Podacst als .mp3-Download

WRINT: WR723 Pogrom in Lichtenhagen

The Dokumentation “Truth lies in Rostock”

Nazi-Prepper in MV

Welt.de: Bundeswehr-Reservist gab Hinweis auf Terrorverdächtige

TSP: Schon Ende Juni Hinweise auf rechtes Terrornetzwerk

SVZ: Antiterror-Einsätze in MV : Morde an Vertretern der linken Szene geplant

Welt.de: Holger Arppe AfD-Politiker verlässt Partei wegen brisanter Facebook-Chats

Freie Kameradschaft Dresden

Belltower News: Zwei militante Neonazis der “Freien Kameradschaft Dresden” verurteilt

Amoklauf in München:

TAZ.de: Prozess zum Amoklauf in München – 450 Schuss Munition

SPON: Kriminalität: Rassistischer Terrorplan

Zu den Sitzungen

07.09.2017

Einladung: https://www.parlamentsdokumentation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w6/einladungen/UA61/12.pdf

Zeugen:

Peter Giebler (Referatsleiter Beschaffung im VS Brandenburg ca. 2000 – 2001)

Heiner Wegesin (Chef des Brandenburger Verfassungschutzes 2000 – 2004)
Wiki: Heiner Wegesin
Historiker Henke zu Nazis im BND „So gut wie alle übernommen“

Holger F. (Nazi-Szene, nicht erschienen)
Thomas Beck (Bundesanwalt)

08.09.2017

Einladung: https://www.parlamentsdokumentation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w6/einladungen/UA61/13.pdf

Zeugen:

Rainer Grieger (1998 bis 2001 stellvertretender Leiter des Landeskriminalamtes Brandenburg und anschließend bis 2004 Leiter der Arbeitsgruppe „Kriminalpolizei“ im Innenministerium Brandenburg, führte die internen Ermittlungen gegen Polizeibeamte des LKA, im Zusammenhang des NaBe-Verfahrens)

Michael Gellenbeck (Anfang der 2000er Jahre Abteilungsleiter 3 ‚Staatsschutz’ beim Landeskriminalamt und ab 2001 kurz Leiter der Ermittlungsgruppe zum NaBe-Verfahren)

Dr. Barbara Richstein (Justizministerin (CDU) des Landes Brandenburgwar von 2002 bis 2004, nicht erschienen)

Die nächste Sitzung des Ausschusses findet am 6.10.2017 statt. Einladung: https://www.parlamentsdokumentation.brandenburg.de/parladoku/w6/einladungen/UA61/14.pdf

GSA008 – Öffentliche Sitzung vom 07.07.2017

In der achten Folge besprechen wir die Sitzung des NSU-Untersuchungsauschusses im Brandenburger Landtag vom 07. Juli 2017 nicht. Stattdessen präsentieren wir euch einige O-Töne aus der Pressekonferenz des Ausschusses.

Leider fiel der öffentliche Teil der Sitzung aus, es wurden lediglich die Zeugen Christian K. und “Max Sandmann” (V-Mann und V-Mann-Führer) in geheimer Sitzung gehört. Die beiden für die öffentliche Sitzung vorgesehenen Zeugen, Heiner Wegesin, ehemaliger Chef des Brandenburger Verfassungsschutzes und sein Mitarbeiter, Herr Giebler, werden in einer zukünftigen Sitzung gehört. Der Ausschuss beschäftigt sich weiter mit den unaufgeklärten Taten der “Nationale Bewegung” bzw. den Ermittlungen und der Zusammenarbeit von Polizei, Bundesanwaltschaft und Verfassungsschutz.

Rückblick:

NSU-UA im Bundestag stellt Bericht vor

Bundestag.de: NSU-II-Aus­schuss über­gibt Abschluss­bericht an Norbert Lam­mert
Abschlussbericht des NSU-UA als .pdf

NSU-UA in Hessen – Bouffier sagt aus
NSU Watch Hessen: NSU Watch fordert Veröffentlichung des geheimen LfV Berichts zu hessischen NSU Bezügen

NSU-Prozess

Süddeutsche.de: NSU-Prozess: Gericht reserviert weitere Termine bis August 2018
ZEIT ONLINE: Gericht lehnt von Zschäpe bestellten Gutachter ab
freie-radios.net: Friedrich Burschel: NSU – Blick in den Abgrund (Podcast)

Europäische Aktion

Landeskriminalamt Thüringen: Medieninformation
Belltower News: Ermittlungen wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung: Was ist die “Europäische Aktion”?
TAZ.de: Aktion gegen „Europäische Aktion“

Anfrage LINKE: EA in Sachsen (Drs.-Nr.: 6/7862) …als PDF

Thueringen Rechtsaussen: Die Europäische Aktion (EA) in Thüringen
AIB: „Europäische Aktion“ – Eine internationalistische Neonazi-Avantgarde?
Haskala: Europäische Aktion: Holocaust-Leugner in Thüringen aktiv
PSIRAM: Bernhard Schaub (EA)

Hintergrund zur Sitzung

Christian K.
nsu-watch.info: Dossier

Zur V-Mann Affaire
tagesspiegel.de: V-Mann-Affäre: Jetzt spricht der Spitzel
tagesspiegel.de: Die ewige Affaire
tagesspiegel.de: V-Mann Affaire – Schönbohm unter Druck
tagesspiegel.de: V-Mann-Affaire – Neuer Verdacht gegen Verfassungsschutz
tagesspiegel.de: Schönbohm trent sich von Verfassungschef Heiner Wegesin

Veranstaltungsempfehlungen

„Unter Sachsen. Zwischen Wut und Willkommen“
Gastgeber: DIE LINKE.Potsdam und Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg
Dienstag, 18. Juli 19:00 – 22:00
Freiland Potsdam
Friedrich-Engels-Straße 22, 14473 Potsdam

Veranstaltung auf Facebook
Ankündigung auf Twitter
“Unter Sachsen” beim CH.-Links-Verlag
Auch von Heike Kleffner und Anna Spangenberg: Generation Hoyerswerda (be.bra-Verlag)

GSA007 – Sitzung vom 02.06.2017

In der siebten Folge besprechen wir die öffentliche Sitzung des NSU-Untersuchungsauschusses im Brandenburger Landtag vom 02. Juni 2017. Es ging dabei wieder um die unaufgeklärten Taten der “Nationale Bewegung” bzw. die Ermittlungen und die Zusammenarbeit von Polizei, Bundesanwaltschaft und Verfassungsschutz. Geladen waren die fünf Polizeizeugen KOK’in Littmann, KK’in Illing, KHK Michael Kresse, KOK Wachholz (LKA BB) sowie KR Klapsch.

Rückblick:

NSU-Prozess

Blog NSU-Nebenklage: Verzögerungstaktiken der Verteidigung Zschäpe & wahrscheinlich kein Urteil vor der Sommerpause.

Bundeswehr muss Mundlos-Akten herausgeben

Welt.de: NSU-Komplex Von der Leyen muss Akten zum Fall Mundlos herausgeben

aktueller Stand Bundeswehr/Franco A. et al.

fr.de: Bundeswehr – Die Offiziere und die Neue Rechte
spiegel.de: Der Rechte Kosmos des Franco A.
spiegel.de: Ermittler prüfen Spur zum Waffenklau
welt.de: Warum sich die Justiz mit Franco A. schwertun wird
tagesschau.de: Rauswurf wegen rassistischer Sprüche
sueddeutsche.de: Rechter Aktivist leitet Zeitung an Bundeswehr-Uni
welt.de: MAD ermittelt gegen Soldaten wegen Putschaufrufs

Unterdessen bei der Bundespolizei:

Fall Amri

rbb: “Kontraste”: LKA-Beamter täuschte Amri-Observation vor

kuechenstud.io: Lage der Nation

Weitere Anklage im Fall OSS

generalbundesanwalt.de: Anklage wegen der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung erhoben

Neuer Zeugenaufruf zum Oktoberfestattentat

polizei.bayern.de: Sprengstoffanschlag auf dem Oktoberfest in München am 26.September 1980

Ermittlungen zum Münchner Amoklauf abgeschlossen

polizei.bayern.de: Ermittlungen zum Münchner Amoklauf abgeschlossen

V-Mann? Stephan “Pin(occhio)” Lange

Protokoll aus der Verhandlung vor dem OLG München:

Protokoll 201. Verhandlungstag – 28. April 2015

nsu-watch.info: weitere Protokolle mit Bezug zu Pin

antifainfoblatt.de: Schily verbietet Blood & Honour

antifainfoblatt.de: Die Achse Chemnitz Ludwigsburg

FightBack 2012/01

mdr: “Blood and Honour”-Strukturen in Thüringen wachsen wieder

tagesschau.de: Ex-Deutschland-Chef als V-Mann?

Blut und Ehre, Andrea Röpke u. Andreas Speit (Hg.)

Heimatschutz, Dirk Laabs, Stefan Aust

andrea-johlige.com: Anschlagszahlen im Land endlich rückläufig

pnn.de: POGIDA Müller’s Facebook Gruß

Rückblick Veranstaltungen

partisan-filmverleih.de: “6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage”

NSU TRIBUNAL

  • Anklage
  • Youtube-Kanal
  • Radio Lotte
  • BR:
  • Hintergrund zur Sitzung

    antifainfoblatt.de: AIB Deliktserie “Nationale Bewegung”
    apap: Nationale Bewegung
    tagesspiegel.de: Fahnder verlieren die Hoffnung
    wikipedia.de: Celler Loch

    Christian K.
    nsu-watch.info: Dossier

    Zur V-Mann Affaire
    tagesspiegel.de: V-Mann-Affäre: Jetzt spricht der Spitzel
    tagesspiegel.de: Die ewige Affaire
    tagesspiegel.de: V-Mann Affaire – Schönbohm unter Druck
    tagesspiegel.de: V-Mann-Affaire – Neuer Verdacht gegen Verfassungsschutz
    tagesspiegel.de: Schönbohm trent sich von Verfassungschef Heiner Wegesin

    Presse zur Sitzung

    “Verfassungsschutz unter Verdacht” von Alexander Fröhlich
    “NSU-Ausschuss: V-Männer und Geheimnisverrat” Von Torsten Gellner
    “Dicke, dumme Neonazis – NSU-Ausschuss des Landtags befasst sich erneut mit der Nationalen Bewegung” Von Andreas Fritsche
    Heise.de: NSU-Schauplatz Brandenburg: Von Neonazis und Verfassungsschützern von Thomas Moser

    Veranstaltungsempfehlungen

    Nie wieder! NSU-Aufklärung und politische Konsequenzen
    Donnerstag, 8. Juni 18:00 – 20:00
    Treibhaus e.V.
    Bahnhofstraße 56, 04720 Döbeln
    Ua. mit Petra Pau
    facebook event
    tweet

    Orhan Mangitay u. a.: „Die haben gedacht, wir waren das. MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus“
    Präsentation auf den “Linken Buchtagen” Berlin
    18. Juni 2017 14:00 – 16:00
    Clash
    Gneisenaustraße 2A, 10961 Berlin
    linkebuchtage.de Event

    NSU-Komplex & rechter Terror
    Podiumsdiskussion, 20. Juni 2017, 19:30 – 21:00
    im Pfefferberg, Haus 13
    Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin
    Petra Pau, MdB, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im NSU-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages
    Antonia von der Behrens, Rechtsanwältin, Nebenklagevertreterin der Familie Kubaşik im NSU-Prozess am OLG München
    Katharina König-Preuss, MdL, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtag
    Kristin Pietrzyk, Rechtsanwältin, Nebenklagevertreterin in aktuellen Rechtsterrorismusverfahren

    Moderation: Heike Kleffner
    Linksfraktion Bundestag / Veranstaltung

    GSA006: Öffentliche Sitzung vom 28.04.2017

    In der sechsten Folge besprechen wir die öffentliche Sitzung des NSU-Untersuchungsauschusses im Brandenburger Landtag vom 28. April 2017. Es ging dabei vorwiegend um die unaufgeklärten Taten der “Nationale Bewegung”. Dazu geladen waren die drei Zeugen Irene Stari (Staatsanwaltschaft Potsdam), Prof. Dr. Erardo Rautenberg (Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg) sowie Wolfgang Siegmund (Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof).

    Hier unsere Shownotes:

    Was seit letztem Mal geschah:

    ARD-Doku über Michelle Kiesewetter

    ARD: Tod einer Polizistin – Das kurze Leben der Michèle Kiesewetter
    ZEIT: Schaurige Nummernrevue der Widersprüche
    FOCUS: Mord an Michèle Kiesewetter: Polizistenmord: ARD-Doku findet verräterischen Schriftzug auf Archivaufnahmen
    LECORTE: NSU: Heilbronner „Graffiti” – hol’s Stöckchen, Qualitätsjournalismus!
    WIKI: Neckarsulm/NSU

    NSU-Prozess (Beweisantragschluss: 17. Mai)

    TAZ: „Es gab weitere Mittäter“

    Gruppe Freital

    ZEIT: Angeklagter Rädelsführer gesteht

    Pegida München / Bayerischen Schießsportgruppe München

    BR: Bewaffneter Arm der Pegida?

    Nazis bei der Bundeswehr

    SPON: Flüchtling und Soldat – das Doppelleben von Oberleutnant Franco A.
    WELT: Das unfassbare Doppelleben des Oberleutnants Franco A.

    Rückschau: Veranstaltung im SO36 mit Andrea van der Behrens, Andrea Johlige und Ulli Jentsch

    Antonia von der Behrens im UA, besprochen in GSA003
    LECORTE: NSU: Das Märchen von den toten Zeugen

    Sitzung vom 28.04.2017

    Zusammenfassung bei NSU-watch
    Rautenbergs erster Auftritt, besprochen in GSA002
    NSU Watch: “Sieg oder Walhalla” – Die unaufgeklärten Taten der Nationalen Bewegung (von Maik Baumgärtner)
    APAP: blick.zurück – Rechter Terror in Potsdam oder „nur“ eine Nationale Bewegung?
    AIB: »Deliktserie« oder Vorstufe zum Rechtsterrorismus?

    Veranstaltunghinweise

    NSU-Tribunal

    Schauspiel Köln, 17.-21. Mai 2017
    http://nsu-tribunal.de/

    GSA005: Öffentliche Sitzung vom 24.03.2017

    In der fünften Folge besprechen wir die öffentliche Sitzung des NSU-Untersuchungsauschusses im Brandenburger Landtag vom 24. März 2017. In dieser Sitzung gab es nur einen Zeugen: Rolfdieter Bohm von der Verwaltung des Deutschen Bundestags. Bohm sichtete für den Untersuchungsausschuss die Akten des Verfassungsschutzes Brandenburg.

    Hier noch unsere Shownotes:

    Was seit letztem Mal geschah:

    Fehlende SMS

    MDR: Neue Behördenpanne im NSU-Komplex – Es fehlen 114 Kurznachrichten
    PNN: Gab es mehr „Bums“-SMS an Brandenburger V-Mann „Piatto“?

    Tweets dazu von @dirklaabs
    https://twitter.com/DirkLaabs/status/839544780359143424
    https://twitter.com/DirkLaabs/status/839563466444836872

    Fall Peggy – doch keine Verbindung zum NSU

    MDR: Täterschaft Böhnhardts im Fall Peggy ausgeschlossen
    Hintergrund: Neunjähriger in Jena ermordet: Was wusste Uwe Böhnhardt?

    Anzeige gegen Andreas Temme

    Linksfraktion Hessen: DIE LINKE stellt Strafanzeige gegen Andreas Temme

    BaWü: Geheimdienst-Aktion in Heilbronn?

    Stuttgarter Nachrichten: “Kiesewetter-Mord: Neue Spekulationen um Geheimdienste”
    SPIEGEL ONLINE: “Anwältin befeuert Geheimdienst-Gerüchte um Kiesewetter-Mord”
    Badische Zeitung: “Kiesewetter-Mord: Waren doch Geheimdienste am Tatort in Heilbronn?”

    Prozess Gruppe Freital

    ZEIT: Gruppe Freital : Ein beschriebenes Blatt
    Nebenklage: Polizeiliche Ermittlung des Tatmotivs: „Rote Fahne, weisser Kreis, mit irgendeinem Kreuz drin“ – nicht tatrelevant!
    RAA Prozessbeobachtung “Gruppe Freital”
    Spenden: Betterplace “Gruppe Freital – Prozessdokumentation”

    Kurzfilm “NSU in Norddeutschland”

    NSU-watch: Norddeutschland, der NSU und rechter Terror – Ein Kurzfilm

    Was wir in der Rückschau vergessen haben zu erwähnen

    PNN: NSU-Ausschuss: Panne bei Sicherheitscheck

    Die Sitzung vom 23.03.2017

    1. Zeuge Rolfdieter Bohm

    Rolfdieter Bohm: “Sicherheitsarchitektur in Deutschland im Hinblick auf das Bekannt werden der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund – NSU“(.pdf)

    2. Quellen des LfV im Bereich Rechtsextremismus

    NSU Watch Brandenburg: Folien zur Öffentlichen Sitzung der Parlamentarischen Kontrollkommission am 12. April 2016

    3. Piatto, erste V-Person des LfV

    Tweet von @dirklaabs
    https://twitter.com/DirkLaabs/status/845234315894116352

    4. Vollständigkeit der Akten des LfV
    5. Haftentlassung Piattos
    6. Zeugenschutzprogramm Piattos
    7. Toni Stadler

    NSU Watch Brandenburg: Dossier Toni Stadler

    8. Toni Stadler NSU-Kontakt auf spanischen Urlaubsinsel?
    9. Piatto: Entlohnung vs. Spesen

    Veranstaltunghinweise

    “Aktuelles aus dem NSU-Prozess & die Rolle der Bundesanwaltschaft”
    Berlin, 28.03. (Facebook-Link)

    “Die neue Bewegung von rechts”

    Potsdam, 29.04.2017, 10.00-18.00 T
    https://www.aktionsbuendnis-brandenburg.de/aktuelles/tagung-die-neue-bewegung-von-rechts
    Programm: .pdf

    NSU-Tribunal

    Schauspiel Köln, 17.-21. Mai 2017
    http://nsu-tribunal.de/

    GSA004: Öffentliche Sitzung vom 24.02.2017

    In der vierten Folge besprechen wir die öffentliche Sitzung des NSU-Untersuchungsauschusses im Brandenburger Landtag vom 24. Februar 2017. In dieser Sitzung waren drei Zeug*innen geladen: Antonia van der Behrens, Nebenklagevertreterin der Familie Kubaşık im NSU-Prozess vor dem OLG München sowie Robert Andreasch und Friedrich C. Burschel, die beide als Journalisten den Prozess begleiten. Thema der Sitzung waren die Bezüge anch Brandenburg, die sich im NSU-Prozess ergeben haben. Großen Raum nahmen dabei die Auftritte des V-Mannes Carsten Szczepanski (“Piatto”) und seiner V-Mann-Führer Gordian Meyer-Plath und Reiner Görlitz. Alle drei waren den Zeugen in schlechter Erinnerung geblieben, ebenso wie die Interventionen des brandenburgischen Innenministeriums.

    Unten haben wir wieder Links zu den verschiedenen Themenblöcken/Kapiteln gesammelt.

    Rückschau

    Frank Schwerdt

    Vor dem UA: PNN: War NPD-Funktionär Frank Schwerdt V-Mann?
    Nach dem UA: PNN: Verstorbener NPD-Politiker Schwerdt war doch kein V-Mann in Brandenburg
    Netz gegen Nazis: Schwerdt, Frank

    Urteile im Nauen-Prozess

    PM NSU Watch zum Nauener Prozess
    MAZ: Staatsanwaltschaft macht Rückzieher im Neonazi-Prozess (Die Zelle in Nauen wird nicht weiter als kriminelle Vereinigung angeklagt, und auch nicht als terroristische Vereinigung, den Anklagepunkt haben wir im Podcast falsch wiedergegeben)

    Netz gegen Nazis: Hohe Haftstrafen für Rechtsextreme der “Nauener Zelle”
    RBB: Lange Haftstrafe für NPD-Politiker Maik Schneider
    RBB: Maik Schneider ficht Urteil aus Nauen-Prozess an

    NSU-Depots in Brandenburg?

    MAZ: Legte der NSU in Brandenburg Depots an?
    SPON: Spur zu NSU-Mord – Der mysteriöse Waffensammler
    Schriftliche Frage von Hans Christian Ströbele, MdB (S. 22)
    Kleine Anfrage von Martina Renner, MdB ua.

    Wehrhahn-Anschlag aufgeklärt?

    BNR/Andrea Röpke: Neonazistischer Bombenleger?
    SPON: V-Mann bei mutmaßlichem Wehrhahn-Attentäter – “Junkie, Dealer, Weiberheld”
    Lotta Magazin/NSU Watch NRW: Der Düsseldorfer Wehrhahn-Anschlag – Ein Rück- und Ausblick (fast) 15 Jahre danach (2015)
    ZEIT.de: Das Düsseldorfer Attentat (2006)
    AIB: Keine Neonazi-Strukturen erkennbar? Terrortown Düsseldorf (2000)
    Wikipedia: Sprengstoffanschlag in Düsseldorf

    Die Sitzung des UA

    Zeug*innen

    Antonia van der Behrens
    Interview bei vorwaerts.de
    Buch: Generation Hoyerswerda (mit einem Beitrag von Antonia van der Behrens)

    Robert Andreasch
    Twitter
    Interview bei Ein Prozess – Ein Land – Keine Gesellschaft – Viel NSU
    Antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München e. V. (a.i.d.a.)

    Friedrich C. Burschel
    Interview bei Ein Prozess… Zweiter Teil
    Interview bei SPON
    Friedrich C. Burschel: Durchmarsch von Rechts (33C3)
    Radio Lotte Weimar

    Piatto, Zeugenaussage Görlitz

    §96 STPO Amtlich verwahrte Schriftstücke

    Meyer-Plath

    Die Grenzen des Geheimen – Podiumsdiskussion mit Gordian Meyer-Plath (Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen), Anna Biselli (netzpolitik.org), Constanze Kurz (Sprecherin CCC) (Datenspuren 2015)
    Gordian Meyer-Plath
    Katherina Reiche
    Sven Petke

    Ausklang

    Buch: Bozay, Kemal / Aslan,Bahar/Mangitay, Orhan/Özfirat, Funda (Hg.): Die haben gedacht, wir waren das
    Migazin: Rezension
    Film: Der Kuaför aus der Keupstraße Trailer (Youtube)
    Theater: NSU-Monologe
    Film: Mitten in Deutschland – Die Opfer – Vergesst mich nicht (ARD)
    Semiya Simsek: Schmerzliche Heimat

    Veranstaltungen

    08.03. Düsseldorf Der Düsseldorfer Wehrhahn-Anschlag: Alles aufgeklärt? Versuch einer Zwischenbilanz fünf Wochen nach der Festnahme des mutmaßlichen Täters

    08.03. Potsdam Rechtsruck in Europa (KaLi)

    20.3. Berlin Fachgespräch: NSU-Terror: Welche Rolle spielt(e) der Verfassungsschutz? (Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)

    GSA003 – öffentliche Sitzung vom 19.12.2016

    In der dritten Folge besprechen wir die Sitzung des Brandenburger NSU-Untersuchungsausschusses vom 19.12.2016. In dieser Sitzung ging es vor allem um den Erfahrungsaustausch mit Untersuchungsauschüssen aus anderen Landtagen sowie aus dem Bundestag. Als Zeugen geladen waren vier amtierende oder ehemalige UA-Vorsitzende: Dorothea Marx (Thüringen, SPD), Clemens Binninger (Bundestag, CDU), Patrick Schreiber (Sachsen, CDU) und Sven Wolff (Nordrhein-Westphalen, SPD). Thema war unter anderem der Umgang mit gesperrten oder geschwärzten Akten sowie mit V-Leuten und Zeugen aus der Nazi-Szene. Auch über Bezüge des NSU nach Brandenburg, Probleme mit DNA-Spuren und Piattos Handy wurde gesprochen.

    Die Zeugen

    Dorothea Marx
    Homepage
    Seite beim Thüringer Landtag

    Clemens Binninger
    Homepage
    Seite beim Deutschen Bundestag

    Patrick Schreiber
    Homepage
    Seite beim Landtag Sachsen
    https://twitter.com/schreiber_dd

    Sven Wolf
    http://www.svenwolf-remscheid.de/
    Seite beim Landtag NRW
    Twitter

    Links zum Weiterlesen:

    Frank Schwerdt
    PNN: War NPD-Funktionär Frank Schwerdt V-Mann?
    Netz gegen Nazis: Schwerdt, Frank
    AIB: Schwerdt, Frank

    Toni Stadler
    Berliner Zeitung: Toni Stadler erhält neue Identität (2002)
    Ruhrbarone: NSU-Ausschuss: V-Mann Stadler wird zwangsvorgeführt
    NSU Watch BRB: Dossier: Toni Stadler

    Michael Krause, DNA-Spur zu Enver Simsek
    SPON: Der mysteriöse Waffensammler

    DNA-Spuren nach Brandenburg
    ZEIT.de: NSU soll Verbindungen zur Berliner Rocker-Szene haben
    NTV: Doch keine Verbindung NSU – Rocker?: BKA zweifelt an DNA-Spur

    GSA002 – Öffentliche Sitzung vom 18.11.2016

    In der zweiten Folge besprechen wir die Sitzung des Brandenburger NSU-Untersuchungsausschusses vom 18. November 2016. An diesem Tag waren vier Experten-Zeugen geladen, die Einblicke in die Enwicklung der Brandenburger Nazi-Szene seit Anfang der Neunziger und die Brandenburg-Bezüge des NSU gaben. Natürlich war auch der V-Mann “Piatto” wieder Thema.

    Unten haben wir einige Links zu Themen gesammelt, die wir ansprechen. Wir freuen uns natürlich immer über weitere sachdienliche Hinweise in den Kommentaren oder an @gsa_bb.

    Die Zeugen:

    Erardo Cristoforo Rautenberg
    http://d-nb.info/gnd/110315693
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erardo_Cristoforo_Rautenberg

    Dirk Laabs
    https://twitter.com/DirkLaabs
    http://d-nb.info/gnd/124950728
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Laabs
    https://www.randomhouse.de/Buch/Heimatschutz/Stefan-Aust/Pantheon/e419109.rhd
    http://www.dirklaabs.de/www.dirklaabs.de/HOMEPAGELAABS.html
    https://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-838592.html

    HaJo Funke
    https://twitter.com/profhajofunke
    http://d-nb.info/gnd/122730992
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hajo_Funke
    http://kontur-verlag.de/Nationalsozialismus-und-Rechtsextremismus/Staatsaffaere-NSU-Eine-offene-Untersuchung::41.html

    Gideon Botsch
    http://d-nb.info/gnd/1044575522
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gideon_Botsch
    http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2012/05/11/buchtipp-die-extreme-rechte-in-der-bundesrepublik-deutschland-1949-bis-heute
    www.deutschlandradiokultur.de/rechtsterrorismus-in-der-bundesrepublik-verdraengte.976.de.html (u.a. mit Gideon Botsch)

    Verschiedenes:

    Linksammlung zur “Nationalen Bewegung” (im Blog): https://www.gsa.to/2016/11/20/zeitleiste-nationale-bewegung/
    Linksammlung zum “Freikorps Havelland” (im Blog): https://www.gsa.to/2016/11/24/links004-freikorps-havelland/

    Michael Berger (Polizistenmord in NRW): http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44137-Dortmund~/Indizien-sprechen-fuer-politische-Tat-Was-steckt-hinter-dem-Polizistenmord-vor-15-Jahren;art930,2738259

    Thomas A. (3-fach Mord in NRW, Phil hatte im Podcast den Ort vergessen): http://www.sueddeutsche.de/panorama/dreifach-mord-in-overath-neonazi-meldet-sich-aus-der-u-haft-1.859836 http://www.spiegel.de/panorama/dreifach-mord-von-overath-ich-habe-die-ganze-zeit-angst-gehabt-a-302474.html
    Waffen des NSU: http://www.sueddeutsche.de/politik/zwickauer-terrorzelle-die-spur-der-waffen-1.1274430

    Waffen bei Reichsbürgern: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/wuppertal-polizei-praesentiert-waffenarsenal-von-reichsbuergern-a-1121854.html http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3471305

    Manfred Roeder: Rechtsterrorist und “Reichsverweser”: https://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Roeder_(Rechtsextremist)
    Bombenanschlag in Düsseldorf (führte zu Schröders “Aufstand der Anständigen”): http://www.zeit.de/2000/46/Das_Duesseldorfer_Attentat

    Berichterstattung im Vorfeld

    POSITION
    Ein weites Feld offener Fragen
    Eine Kultur der Kommunikation sollte die NSU-Aufklärung prägen
    Von Gideon Botsch
    http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1072604/

    NEUE VORWÜRFE GEGEN VERFASSUNGSSCHUTZ BRANDENBURG
    Auf der Spur zum NSU in die Irre geführt
    von Alexander Fröhlich
    http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1131878/

    Verfassungsschützer log im NSU-Prozess
    Von Per Hinrichs
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159528156/Verfassungsschuetzer-log-im-NSU-Prozess.html

    Berichterstattung im Nachgang:

    NSU-Untersuchungsausschuss in Brandenburg
    Rautenbergs Verdacht über Brandanschlag auf jüdischen Friedhof in Potsdam
    von Thorsten Metzner und Alexander Fröhlich
    http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1132324/

    Neue Vorwürfe gegen Verfassungsschutz Brandenburg
    Auf der Spur zum NSU in die Irre geführt
    von Alexander Fröhlich
    http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1131878/

    V-Mann Piatto kein Betriebsunfall
    Von Andreas Fritsche
    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1032600.v-mann-piatto-kein-betriebsunfall.html

    Rautenberg: Mehr rechte Straftaten durch Flüchtlingspolitik
    https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/11/nsu-ausschuss-brandenburg-rechte-gewalt-v-mann-piatto.html

    Generalstaatsanwalt äußert Verdacht gegen Verfassungsschutz
    von Thorsten Metzner
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/brandanschlag-auf-juedische-trauerhalle-2001-generalstaatsanwalt-aeussert-verdacht-gegen-verfassungsschutz/14863780.html

    V-Mann-Praxis muss auf den Prüfstand
    http://www.lr-online.de/nachrichten/brandenburg/V-Mann-Praxis-muss-auf-den-Pruefstand;art310462,5701261

    Links IV: Freikorps Havelland

    Als Nebenprodukt der Vorbereitung fallen bei uns hin und wieder Link-Listen in unseren Quellensammlungen an. Damit nicht jede(r) selber googlen muss, schieben wir diese einfach hier rein. Wir freuen uns auch über Empfehlungen in den Kommentaren, auf Twitter oder per Mail.

    23.11.2004 – SPIEGEL
    “Terrorismus-Anklage gegen zwölf Rechtsextremisten”

    09.12.2004 – PNN
    “Erster Prozess gegen Neonazis wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung”

    21.12.2004 – PNN
    “Neonazis als Terrorgruppe? – 12 Jugendliche sollen Anschläge gegen Ausländer-Imbisse verübt haben”

    24.12.2004 – PNN
    “Geständnis im Prozess gegen Neonazis”

    2005 – Verfassungsschutzbericht (Bund)
    “Zu teils mehrjährigen Jugendstrafen hat das Brandenburgische Oberlandesgericht am 7. März zwölf Personen wegen der Bildung einer terroristischen Vereinigung verurteilt. Die Verurteilten hatten unter der Bezeichnung „Freikorps“ bzw. „Freikorps Havelland“ Brandanschläge gegen türkische und asiatische Geschäfte verübt.
    Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Verfassungsschutz und Polizei und Verwaltung hat sich im vergangenen Jahr aber auch in zahlreichen Exekutivmaßnahmen gegen Urheber rechtsextremistischer Internetinhalte und in Verboten rechtsextremistischer Veranstaltungen manifestiert.”
    (pdf; S. 9)

    15.02.2005 – PNN
    “Terror-Prozess: Hohe Strafe gefordert Staatsanwalt: Haft für rechten Rädelsführer”

    17.02.2005 – PNN
    “Schönbohm beklagt Mauer des Schweigens Viele wussten von der Terror-Kameradschaft im Havelland. Aber niemand ging zur Polizei”

    17.02.2005 – TSP
    “Schönbohm beklagt die Mauer des Schweigens Viele wussten von der Terror-Kameradschaft im Havelland. Aber niemand ging zur Polizei”

    22.02.2005 – PNN
    “Terrorismus-Vorwurf bestritten – Angeklagte verübten Anschläge auf Ausländer-Imbisse”

    06.03.2005 – TSP
    “Neonazi-Bande als Terroristen verurteilt”

    07.03.2005 – SPIEGEL
    Urteil im Neonazi-Prozess
    Im Familienauto zum Brandanschlag
    “Lasst Euch nicht erwischen”, soll die Mutter gesagt haben. Dann brachte sie ihren Sohn und seine Neonazi-Freunde zu einem Ort, an dem sie einen Brandanschlag auf Ausländer verübten. Die zwölf Jugendlichen, alle aus bürgerlichen Verhältnissen, wurden heute verurteilt – wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung.”

    07.03.2005 – SPIEGEL
    “„Ihr hört noch von mir“
    Mit Molotowcocktails wollten zwölf Rechtsextreme ihre Region in Brandenburg ausländerfrei brennen. Ihre braune Gesinnung war Lehrern, Bürgermeisterin und Eltern kein Geheimnis.”

    07.03.2005 – TSP
    “Urteile im Neonazi-Prozess erwartet”

    08.03.2005 – TSP
    “Rechtsextreme Brandstifter als Terroristen verurteilt „Freikorps“ wollte Ausländer vertreiben Viereinhalb Jahre Haft für Rädelsführer”

    09.03.2005 – taz
    “Bis zu zehn Jahre Haft – Paragraf 129 a StGB wird gegen Terroristen angewendet”

    31.03.2005 – PNN
    “Tauziehen um Antrag gegen Rechts – Brandenburger CDU lehnt gemeinsame Erklärung von SPD, CDU und PDS ab”

    05.04.2005 – PNN
    “Vierter Brandanschlag – Betreiber des Dönerimbisses in Rheinsberg verlor wirtschaftliche Existenz. Bürgermeister fürchtet um den Ruf seiner Stadt”

    05.04.2005 – TSP
    “Vier Brandanschläge in zwei Jahren”

    13.04.2005 – PNN
    “Neonazi-Kameradschaft verboten – Schönbohm: Umtriebe von „Hauptvolk“ nicht länger hinnehmbar / 40 Wohnungen durchsucht”

    07.06.2005 – PNN
    “Rechtsextreme als Terroristen verurteilt – „Freikorps“ wollte Ausländer vertreiben / Viereinhalb Jahre Haft für Rädelsführer der Brandstifter”

    07.06.2005 – TSP
    “Brandanschlag vereitelt – fast hätte es Tote gegeben Rechtsextremisten wollten Benzinflaschen auf Gäste eines Jugendclubs werfen”

    28.01.2006 – PNN
    “„Mehr Angriffe auf alternative Jugendliche“”

    30.03.2006 – PNN
    “Rechte wollen Ausländer „vertreiben“ – Verfassungsschutz nimmt Rheinsberger Neonazis ins Visier”

    20.04.2006 – TSP
    “„Wir kämpfen gegen rechtsextremen Alltagsterror“ – Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg über fremdenfeindliche Gewalt in Brandenburg”

    21.04.2006 – TSP
    “„Manche Orte meidet man nachts besser“ – Innenminister Schönbohm macht die Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft die meisten Sorgen”

    21.04.2006 – PNN
    “„Manche Orte meidet man nachts besser“
    Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) über die Ermittlungen und Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft”

    30.05.2006 – SPIEGEL
    “„Patriotische Pflicht“ – Der militante Rechtsextremismus in Deutschland ist so stark wie selten zuvor. Doch ausgerechnet das lange verrufene Brandenburg organisiert erfolgreich Widerstand gegen den braunen Mob.”

    15.11.2011 – taz
    “Das Freikorps Havelland, eine rechtsradikale Schülergruppe, die in Brandenburg 2003 bis 2004 acht Brandanschläge auf asiatische Imbissbuden verübte, wurde als terroristische Vereinigung eingestuft. Es kam zwar nur zu Sachschäden, aber die Taten hätten auf eine Einschüchterung der ausländischen Bevölkerung abgezielt. Die Täter erhielten Jugendstrafen.”

    2012 “Neonazis im Westhavelland – Jahresrückblick 2011”
    “Im Osthavelland existierte parallel dazu sogar ein „Freikorps Havelland“, das mehrere Brandanschläge auf Döner- sowie Asiaimbisse verübte und deren Protagonisten im Jahr 2005 als Mitglieder einer terroristischen Vereinigung verurteilt wurden.”
    (pdf; S. 7)

    2013 “Hinter den Kulissen 3”
    “Wesentlich radikaler agierte Anfang der 2000er Jahre die terroristische Vereinigung „Freikorps Havelland“ aus der Umgebung von Nauen.
    In der Zeit von Juli 2003 bis Juni 2004 verübte die neonazistische Terrororganisation zahlreiche Brandanschläge auf so genannte „Döner“ – und „Asia“ – Imbisse mit dem Ziel „Ausländer“ aus „Deutschland“ zu vertreiben.
    Fünf Mitglieder der Gruppe, darunter der aktuell wieder in Falkensee aktive Anführer Christopher Hartley, wurden inzwischen rechtskräftig verurteilt.”
    (pdf; S. 57)

    30.05.2015 – linksunten
    “[Recherche] Die „Freien Kräfte Neuruppin / Osthavelland“ – Analyse eines neonazistischen Netzwerkes in Brandenburg”